Deine Meinung zählt

Deine Meinung zählt

Paula Hangleiter No Comment
Allgemein

Hey,

wusstet ihr, dass die Stadt Oranienburg die Meinung von uns Jugendlichen wirklich ernst nehmen muss?! Auf jeden Fall hat das Land Brandenburg dies beschlossen, offen blieb dabei, wie man Jugendliche sinnvoll beteiligen sollte. Daher haben die Stadt Oranienburg (in Form von Angela Mattner und Anderen der Verwaltung), die Beteiligungsexpertin Anja Mocker und der Jugendbeirat (JBR) einen Workshop organisiert.

Wir trafen uns am 20.03 zusammen mit ca. 40 Jugendlichen im Bürgerzentrum und wurden um 8.30 Uhr vom Bürgermeister begrüßt! Danach erforschten wir, wie Beteiligung momentan stattfindet. Herausfanden wir, dass man am meisten in der Schule und Zuhause mitwirken kann. Überraschung? Wahrscheinlich nicht, aber wusstet ihr, dass man Beteiligung in verschiedene Level einteilen kann? Um die Wirksamkeit der Partizipation (ein anderes, aber professionelleres Wort für Beteiligung) einzuordnen haben wir sechs verschiedene Tische mit den verschiedenen Leveln genutzt, die Beispiele eingeordnet und mit Orten auf einer Karte von Oranienburg verbunden. Das klingt kompliziert, sah aber ziemlich cool aus.

Anschließend machten wir eine Pause mit verschiedenen Getränken und Snacks, wobei man gut mit anderen engagierten Jugendlichen in Kontakt kommen konnte.

Als nächstes ordneten alle einzeln ein, wie sehr man bei bestimmten Themen mitwirken möchte. Auf dem Visionsbarometer kam heraus, dass insgesamt die Maßnahmen gegen Wasserverschmutzung am wichtigsten für uns Jugendliche sind. Gleichzeitig aber auch, dass wir uns eher weniger dafür interessieren, welche Lehrer und Lehrerinnen eingestellt werden.

Nach einer weiteren Pause stellte der JBR bisherige Projekte von oder mit Jugendlichen, in Oranienburg, vor. Es gab nämlich schon erstaunlich viele, wie z.B. die Skateranlage oder die Bandkonzerte.

Im darauffolgenden Worldcafé besprachen wir an den unterschiedlichen Tischen, wie, wann und zu welchen Themen Jugendliche beteiligten werden möchten. Unteranderem ein schulübergreifendes Netzwerk zu bestimmten Aktionen oder Themen wurde immer wieder besprochen. Was haltet ihr davon?

Schließlich wurden die verschiedenen Tisch-Ideen den anderen Jugendlichen vorgestellt und jeder bekam drei Klebepunkte, um an jedem Tisch die wichtigsten Themen zu markieren.

Ab jetzt könnt ihr euch die Ergebnisse des Wirkshops hier:

https://opin.me/de/projects/kinder-und-jugendbeteiligung-in-oranienburg-verank/#partizipation

angucken. Aber auch eure eigene Meinung ist gefragt!!! Stimmt ab, kommentiert, diskutiert oder bringt komplett neue Ideen in die Diskussion ein! Wir freuen uns von euch zu hören, denn die Ergebnisse werden beim Rückkopplungstermin ausgewertet und danach der Stadt vorgestellt.

Am Ende ein großes Shout-out an die Mitarbeiter*innen des CJO (wenn ihr nicht wisst, was das ist: Google ;-)), die uns unglaublich unterstützt haben und die beiden Streetworker Matthias und Johannes, sowie Paula, die Sozialarbeiterin von der Torhorst und natürlich EUCH, weil ihr so zahlreich erschienen seid. Ihr seid außerdem herzlich eingeladen bei einer unserer nächsten Sitzungen vorbei zukommen, die Termine sind auch auf unserer Webseite.

Liebe Grüße,

Euer Jugendbeirat

Schreibe einen Kommentar